Angebote zu "Damals" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Alles wie damals / Schwarzweiß und brisant: H2O...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Alles wie damals: Lewis startet mal wieder einen Versuch, das Geheimnis von Mako Island und damit das der Meerjungfrauen zu lüften. Dabei stößt er auf einen gewissen Max Hamilton, der vor 50 Jahren ähnliche Untersuchungen auf der Insel angestellt hat. Doch als er Max gegenüber Mako Island erwähnt, streitet der alles ab. Etwas später beobachtet Max eine Begegnung von Lewis und Cleo. Er nimmt wieder Kontakt mit Lewis auf und verspricht ihm, er werde ihm die Ergebnisse seiner Untersuchungen zur Verfügung stellen, wenn er einen Blick auf Cleos Anhänger werfen dürfe. Lewis Neugier ist endgültig geweckt... .Schwarzweiß und brisant:Lewis will alle Unterlagen, die Max ihm über Meerjungfrauen überlassen hat, sichten. Aber die eifersüchtige Charlotte lässt ihm keine Zeit. Sie erscheint sogar bei Cleo zu Hause, um sie und die beiden anderen Freundinnen zur Rede zu stellen. Dabei entdeckt sie ein Foto ihrer Großmutter in Cleos Zimmer. Gracie war eine der Vorgängerinnen als Meerjungfrauen. Am nächsten Tag verschafft sich Charlotte von Kim noch einmal heimlich Zutritt zu Cleos Zimmer. Dort nimmt sie unter anderem einen Schwarzweiß-Schmalfilm an sich, auf dem etwas Unglaubliches zu sehen ist... 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Leonhard Mahlich, Tobias Schmidt, Dagmar Dreke, Linda Fölster, Celine Fontanges, Wolf Frass. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/edel/012200/bk_edel_012200_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Unterwegs in Nicaragua - Und Esmeralda tanzte
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Regale in unseren Arbeitszimmern sind voll mit Aktenordnern und Erinnerungsbüchern. Nicaragua steht auf den Aktendeckeln mit Großbuchstaben. Dicht nebeneinander und prall gefüllt mit Notizen aus 14 Jahren Nicaraguareisen und Projektarbeit auf der Insel Ometepe im Großen Nicaraguasee. Eingeklebte Zettel, Eintrittskarten von Besuchen und Fahrten, Visitenkarten mit Adressen neuer Bekanntschaften. Grüße und kleine Notizen finden wir darunter wieder. Alles erinnert uns an die Menschen, die uns in diesen Jahren begegnet sind. Manche Erinnerungen haben wir auf Einwickelpapier oder Papiertüchern festgehalten, die zum Teil vergilbt und verknittert und kaum noch lesbar sind.Im Flugzeug geschrieben, auf der Ladefläche einer Camionetta auf einer holprigen Vulkanpiste notiert, in einem Einbaumboot während einer Flussfahrt festgehalten. Unter einer Plastikplane sitzend während eines tropischen Regengusses. Auch Tagebuchnotizen nach Deutschland finden sich wieder, die Monika von ihrem mehrmonatigem Aufenthalt auf Ometepe, wenige Wochen vor dem Hurrikan Mitch, nach Deutschland gefaxt hat.Es fällt uns nicht leicht, die Zettel mit den kurzen Skizzen und bruchstückhaften Sätzen, auszusortieren und in den Abfallkorb zu werfen. Jetzt, wo wir sie in den Händen halten, werden sie wieder ganz lebendig: Es sind die Menschen in ihrem Lebensalltag, denen wir begegnet sind. Wir durften sie fotografieren und ihre Geschichten aufschreiben. Die Geschichten der Kinder von der Straße, die der Frauen bei ihrer mühevollen täglichen Arbeit, die der Männer in den Reisfeldern, in den Kaffeeplantagen und in den Melonenfeldern. Die Erlebnisse während unserer Reisen mit unserem Freund Alcides Flores Guillén, der uns bei so manch abenteuerlicher Fahrt begleitet hat und immer als kundiger Gesprächspartner zur Verfügung stand.Dabei wurde uns Nicaragua greifbarer und sehr lebendig, dieses geschichtsträchtige Land mit seinen Naturkatastrophen, den erbitterten Kämpfen für seine Unabhängigkeit, den Bürgerkriegen und politischen Auseinandersetzungen, und vor allem seinen liebenswürdigen Menschen.So haben sich unsere Notizen und alles, was wir gesammelt haben, wie Puzzleteile aneinander gereiht und wir haben sie zu Geschichten zusammengefügt. Viele Kinder von damals sind inzwischen Mütter und Väter und haben ihre eigene Familie, einige sind fortgezogen, manche sind auch verstorben.Bei unseren Lesungen, die wir beide in Kindergärten, Schulen, im Berufskolleg und in Kirchengemeinden durchführen, ist uns bewusst geworden, wie wenig bekannt das kleine mittelamerikanische Land Nicaragua ist. Öfter fragte man uns, ob wir denn in diesem Jahr wieder nach Afrika reisten. Vermutlich verwechselten sie Nicaragua mit Nigeria.Wir haben seit unserem ersten Aufenthalt 1993 auf der Insel Ometepe Geschichten mitgebracht. Es sind freudige, auch traurige Erlebnisse, von denen wir bei unseren Vorträgen erzählen. Und es sind sehr unterschiedliche Menschen, die sich für das zweitärmste Land Mittelamerikas zu interessieren beginnen. Landfrauen ebenso wie Friseurinnen, Bauleute und Ärzte, Frauen und Männer, Schülerinnen und Schüler. Und es ist vor allem auch unser kleiner blauer Nicaragua-Koffer, der große Neugier weckt.Zum Riechen und Schmecken, zum Sehen und Anfassen haben wir Gegenstände aus Nicaragua mitgebracht. Die großen Samen zum Beispiel vom feuerrot blühenden Malinchebaum, die aussehen wie getrocknete, dunkelbraune lange Bohnen. In einigen Kindergärten werden sie von den Kindern bei der frühmusikalischen Erziehung als Rasseln benutzt. Oder die Kakaofrucht, die unmittelbar am Baumstamm wächst. Wer hat schon einmal versucht, eine Kakaobohne selbst zu rösten?Das Wort Kakao stammt übrigens aus dem nahuatl, der Sprache, die auch die indigenen Vorfahren der Menschen auf der Insel Ometepe gesprochen haben. Sie nannten die Kakaobohnen cacahuatl. Die Spanier machten später cacao daraus. Die vitaminreiche Marañon-Frucht, an deren Spitze die bekannte Cashewnuss hängt. Die Frucht ist pinkrot und ihr Fleisch zieht einem das Wasser im Mund zusammen. Warum sind die Cashewnüsse wohl so teuer?Wer hat schon einmal das rote Fruchtfleisch der Kaffeebohne probiert oder auf einem Foto die kleine weiße Kaffeeblüte betrachtet oder ungerösteten Kaffee in die Hand genommen?Auch das Arbeitsgerät der Campesinos stößt auf großes Interesse und wir konnten die machete, die aussieht wie ein langes Schwert, mit ihrer ungeschärften Klinge mit nach Deutschland bringen. Auch wenn die Zollbeamten am Flughafen merkwürdig guckten. Einen Block dulce haben wir mitgebracht, der unter dem Begriff Melasse auch bei uns bekannt ist. Es ist Rohzucker, den es in der pulverisierten Form vor allem in den Eine-Welt-Läden zu kaufen gibt.Auch Blechdosen haben wir in unseren Koffern transportiert. Früher enthielten sie Trockenmilch oder Mais oder Erbsen. Heute steckt ein kleiner Stofflappen im Deckel. Die Dose wird mit Kerosin gefüllt und dient den Menschen auf dem Land als candil, Lichtquelle in der Hütte, da wo es kein elektrisches Licht gibt. Wir haben sie auf Weihnachtsmärkten und in Schulen als „Licht der Armen“ verkauft und konnten gleichzeitig etwas über das Leben der Menschen auf der Insel erzählen.Bei unserem ersten Besuch der Insel Ometepe 1993 entstand das Ometepe-Projekt Nicaragua, das wir am Schluss dieses Buches noch genauer beschreiben.

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
H2O - Plötzlich Meerjungfrau - Alles wie damals...
5,02 € *
ggf. zzgl. Versand

H2O - PLÖTZLICH MEERJUNGFRAU FOLGE 45: ALLES WIE DAMALS Lewis startet mal wieder einen Versuch, das Geheimnis von Mako Island und damit das der Meerjungfrauen zu lüften. Dabei stößt er auf einen gewissen Max Hamilton, der vor 50 Jahren ähnliche Untersuchungen auf der Insel angestellt hat. Dieser verspricht ihm, er werde ihm die Ergebnisse seiner Untersuchungen zur Verfügung stellen, wenn er einen Blick auf Cleos Anhänger werfen dürfe. Lewis Neugier ist endgültig geweckt... . H2O - PLÖTZLICH MEERJUNGFRAU FOLGE 46: SCHWARZWEISS UND BRISANT Lewis will alle Unterlagen, die Max ihm über Meerjungfrauen überlassen hat, sichten. Aber die eifersüchtige Charlotte lässt ihm keine Zeit. Sie erscheint sogar bei Cleo zu Hause, um sie und die beiden anderen Freundinnen zur Rede zu stellen. Dabei entdeckt sie ein Foto ihrer Großmutter in Cleos Zimmer und auch einen Schwarzweiß-Schmalfilm, auf dem etwas Unglaubliches zu sehen ist...

Anbieter: Dodax
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Im Zauber der Polarlichter
16,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Drei Romane voller Romantik, Tragik und Wärme vor der wunderschönen Kulisse Norwegens. Im Land der weiten Fjorde. Nach dem Tod ihrer Mutter erfährt Lisa, dass diese als kleines Kind adoptiert wurde. Ein Medaillon mit einem vergilbten Foto ist die einzige Spur zu ihren Vorfahren. Sie führt Lisa nach Norwegen, in den beschaulichen Ort Nordfjordeid. Die Menschen dort reagieren sehr unterschiedlich auf die Ankunft der jungen Deutschen. Während sie in der warmherzigen Nora sogleich eine Vertraute findet, begegnet der alte Finn ihr mit kaum verborgener Ablehnung. Auch der wortkarge Reitlehrer Amund scheint Vorbehalte gegen Lisa zu haben. Je länger sie in das Leben am Fjord eintaucht, desto sicherer ist sie, dass sie auf der richtigen Fährte ist und dass in der Familiengeschichte ihrer Mutter dunkle Geheimnisse schlummern, deren Schatten bis in die Gegenwart reichen ... Töchter des Nordlichts. Durch ein Jahrhundert getrennt, durch eine gemeinsame Geschichte vereint- Oslo, 2011. Nora ist Mitte dreissig, als sie den Namen ihres Vaters erfährt: Ánok, ein samischer Student, der damals plötzlich aus dem Leben ihrer Mutter verschwand. Nora spürt, dass sie ihr Glück erst finden wird, wenn sie in die Heimat ihres Vaters reist. Doch die Sami und ihre Kultur erscheinen ihr lange fremd. Bis sie auf den charismatischen Hundezüchter Mielat trifft ... Finnmark, 1915: Mit neun Jahren endet das friedliche Nomadenleben des Sami-Mädchens Áilu: Auf der Wanderung zu den Sommerweiden wird sie von norwegischen Beamten verschleppt und in ein Internat gesteckt, wo sie zu einem zivilisierten Mädchen geformt werden soll. Tatsächlich verleugnet Áilu lange ihre Herkunft. Doch der Ruf ihrer Heimat lässt sich nicht für immer zum Verstummen bringen ... Insel der blauen Gletscher Zwei Frauen, eine atemberaubende Landschaft und ein dunkles Geheimnis, das hundert Jahre unter dem Eis verborgen lag. Spitzbergen, 2013. Um für eine Reisereportage zu recherchieren, begibt sich die Journalistin Hanna auf den einsamen Archipel jenseits des Polarkreises. Dort lernt sie den Polarforscher Kåre Nybol kennen, dessen humorvolle Art ihr sogleich sympathisch ist. Gemeinsam erkunden sie die einzigartige Landschaft Spitzbergens - und kommen sich dabei allmählich näher. Doch als sie eine längst verlassene Bergbausiedlung am Kongsfjord besichtigen, macht Hanna im geschmolzenen Gletschereis einen grausigen Fund, hinter dem sie eine spannende Story wittert. Gemeinsam mit Kåre taucht sie tief in die Vergangenheit des entlegenen Archipels ein... Ruhrgebiet, 1907. Statt dem Wunsch ihrer Eltern zu folgen und sich einen Ehemann zu suchen, schliesst die burschikose Emilie einen Pakt mit ihrem jüngeren Bruder Max: Sie wird an seiner Stelle an der geplanten Arktisexpedition teilnehmen. Als Mann verkleidet schliesst sie sich der Expeditionsgruppe an. Doch schon bald ahnt sie, dass sie nicht die einzige ist, die etwas zu verbergen hat. Ganz offensichtlich nehmen die Männer aus ganz unterschiedlichen Motiven an der Reise teil - und mindestens einer von ihnen hütet ein dunkles Geheimnis, dessen Aufdeckung er um jeden Preis zu verhindern sucht...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Inga Lindström Collection 22  [3 DVDs]
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Liebe lebt weiter' Als sie wie jedes Jahr ihre Flaschenpost an den geliebten Verstorbenen ins Meer wirft, wird sie von dem Vogelforscher Jonas beobachtet. Ein Sturm kommt auf, und Britta muss bei der Inselbesitzerin Lilja übernachten. Dort lernt Britta auch Jonas kennen. Brittas Zwangsaufenthalt auf der Insel weckt wieder alle Erinnerungen von damals: die zerplatzten Träume, die Trauer um den verstorbenen Geliebten. Jonas hingegen verliebt sich in Britta, doch die kann sich nicht von der Vergangenheit frei machen. 'Willkommen im Leben' Für Strohwitwe Luisa wird es eng, als auch noch das Au-Pair-Mädchen ausfällt. Nun muss sie sich allein um die Kinder Tina und Sam kümmern - und das bei mehreren Jobs gleichzeitig. 'Zurück ins Morgen' Seit zwei Jahren ist Isabella, Caspars Frau und Emilias Mutter, in Südamerika verschollen. Caspar kann ihren Tod aber nicht akzeptieren. Emilia hingegen trifft im Heimatstädtchen Morgon auf den Globetrotter Viktor, der seinen Bruder Tim besucht. Tim hat sein Studium geschmissen und will das gemeinsame Elternhaus verkaufen, um die Boutique seiner neuen Freundin zu finanzieren. Emilia hingegen hat mit Caspar zu kämpfen, denn es ist ein verschwommenes Foto aufgetaucht, das scheinbar Isabella lebend in Südamerika zeigt - Casper hat nämlich einen Privatdetektiv auf die Verschwundene angesetzt.'

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Inga Lindström Collection 22  [3 DVDs]
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Liebe lebt weiter' Als sie wie jedes Jahr ihre Flaschenpost an den geliebten Verstorbenen ins Meer wirft, wird sie von dem Vogelforscher Jonas beobachtet. Ein Sturm kommt auf, und Britta muss bei der Inselbesitzerin Lilja übernachten. Dort lernt Britta auch Jonas kennen. Brittas Zwangsaufenthalt auf der Insel weckt wieder alle Erinnerungen von damals: die zerplatzten Träume, die Trauer um den verstorbenen Geliebten. Jonas hingegen verliebt sich in Britta, doch die kann sich nicht von der Vergangenheit frei machen. 'Willkommen im Leben' Für Strohwitwe Luisa wird es eng, als auch noch das Au-Pair-Mädchen ausfällt. Nun muss sie sich allein um die Kinder Tina und Sam kümmern - und das bei mehreren Jobs gleichzeitig. 'Zurück ins Morgen' Seit zwei Jahren ist Isabella, Caspars Frau und Emilias Mutter, in Südamerika verschollen. Caspar kann ihren Tod aber nicht akzeptieren. Emilia hingegen trifft im Heimatstädtchen Morgon auf den Globetrotter Viktor, der seinen Bruder Tim besucht. Tim hat sein Studium geschmissen und will das gemeinsame Elternhaus verkaufen, um die Boutique seiner neuen Freundin zu finanzieren. Emilia hingegen hat mit Caspar zu kämpfen, denn es ist ein verschwommenes Foto aufgetaucht, das scheinbar Isabella lebend in Südamerika zeigt - Casper hat nämlich einen Privatdetektiv auf die Verschwundene angesetzt.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Im Zauber der Polarlichter
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Drei Romane voller Romantik, Tragik und Wärme vor der wunderschönen Kulisse Norwegens. Im Land der weiten Fjorde. Nach dem Tod ihrer Mutter erfährt Lisa, dass diese als kleines Kind adoptiert wurde. Ein Medaillon mit einem vergilbten Foto ist die einzige Spur zu ihren Vorfahren. Sie führt Lisa nach Norwegen, in den beschaulichen Ort Nordfjordeid. Die Menschen dort reagieren sehr unterschiedlich auf die Ankunft der jungen Deutschen. Während sie in der warmherzigen Nora sogleich eine Vertraute findet, begegnet der alte Finn ihr mit kaum verborgener Ablehnung. Auch der wortkarge Reitlehrer Amund scheint Vorbehalte gegen Lisa zu haben. Je länger sie in das Leben am Fjord eintaucht, desto sicherer ist sie, dass sie auf der richtigen Fährte ist und dass in der Familiengeschichte ihrer Mutter dunkle Geheimnisse schlummern, deren Schatten bis in die Gegenwart reichen ... Töchter des Nordlichts. Durch ein Jahrhundert getrennt, durch eine gemeinsame Geschichte vereint- Oslo, 2011. Nora ist Mitte dreißig, als sie den Namen ihres Vaters erfährt: Ánok, ein samischer Student, der damals plötzlich aus dem Leben ihrer Mutter verschwand. Nora spürt, dass sie ihr Glück erst finden wird, wenn sie in die Heimat ihres Vaters reist. Doch die Sami und ihre Kultur erscheinen ihr lange fremd. Bis sie auf den charismatischen Hundezüchter Mielat trifft ... Finnmark, 1915: Mit neun Jahren endet das friedliche Nomadenleben des Sami-Mädchens Áilu: Auf der Wanderung zu den Sommerweiden wird sie von norwegischen Beamten verschleppt und in ein Internat gesteckt, wo sie zu einem zivilisierten Mädchen geformt werden soll. Tatsächlich verleugnet Áilu lange ihre Herkunft. Doch der Ruf ihrer Heimat lässt sich nicht für immer zum Verstummen bringen ... Insel der blauen Gletscher Zwei Frauen, eine atemberaubende Landschaft und ein dunkles Geheimnis, das hundert Jahre unter dem Eis verborgen lag. Spitzbergen, 2013. Um für eine Reisereportage zu recherchieren, begibt sich die Journalistin Hanna auf den einsamen Archipel jenseits des Polarkreises. Dort lernt sie den Polarforscher Kåre Nybol kennen, dessen humorvolle Art ihr sogleich sympathisch ist. Gemeinsam erkunden sie die einzigartige Landschaft Spitzbergens - und kommen sich dabei allmählich näher. Doch als sie eine längst verlassene Bergbausiedlung am Kongsfjord besichtigen, macht Hanna im geschmolzenen Gletschereis einen grausigen Fund, hinter dem sie eine spannende Story wittert. Gemeinsam mit Kåre taucht sie tief in die Vergangenheit des entlegenen Archipels ein... Ruhrgebiet, 1907. Statt dem Wunsch ihrer Eltern zu folgen und sich einen Ehemann zu suchen, schließt die burschikose Emilie einen Pakt mit ihrem jüngeren Bruder Max: Sie wird an seiner Stelle an der geplanten Arktisexpedition teilnehmen. Als Mann verkleidet schließt sie sich der Expeditionsgruppe an. Doch schon bald ahnt sie, dass sie nicht die einzige ist, die etwas zu verbergen hat. Ganz offensichtlich nehmen die Männer aus ganz unterschiedlichen Motiven an der Reise teil - und mindestens einer von ihnen hütet ein dunkles Geheimnis, dessen Aufdeckung er um jeden Preis zu verhindern sucht...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot