Angebote zu "Kleine" (49 Treffer)

Kategorien

Shops

Reise Know-How InselTrip Phuket
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser kompakte Reiseführer voller Reise-Know-How führt zu den weltbekannten Stränden Phukets, erklärt ihre Besonderheiten und gibt aktuelle Empfehlungen zu Unterkünften, Restaurants, Verkehrsmitteln und Ausflugsmöglichkeiten. Als Kontrastprogramm zu den Stränden werden die kulturellen Sehenswürdigkeiten beschrieben, die sich meist fernab des touristischen Strandtrubels (beinahe versteckt) im Inneren der Insel befinden. Dazu gibt es Infos zu Wandertouren, Stadtrundgängen und Ausflügen auf benachbarte, kleinere Inseln. Ein Jahreskalender zeigt die wichtigsten Feste und Veranstaltungen. Ein kleiner Foto-Guide beschreibt die schönsten Aussichtspunkte, die man auf keinen Fall auslassen sollte. ------------ Aus dem Inhalt: - Die schönsten Strände: einsame, ruhige und wilde . - Alle wichtigen Orte und Sehenswürdigkeiten auf Phuket. - Kulinarisches: von thailändischer Hausmannskost bis zum Feinschmeckermenü. - Cafés, Bars, Discos und Restaurants. - Szenetipps: Wo ist abends was los? - Flaniermeilen und Shoppingadressen. - Die besten Land- und Strandhotels. - Ausführliche Informationen zur Reisevorbereitung. - Phuket entdecken: mit dem Mietfahrzeug und öffentlichem Verkehrsmittel. - Viele spannende und nützliche Tipps, Exkurse und Hintergrundinfos. - Kleine Sprachhilfe Thai für den touristischen Alltag auf Phuket. ---------- Ausstattung: komplett in Farbe, handliches Format, zahlreiche Fotos, praktische Übersichtskarten, detaillierte Stadtpläne, großer Insel-Faltplan zum Herausnehmen, ausführliches Register, stabile PUR-Bindung.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Trauminseln im Indischen Ozean
29,94 € *
ggf. zzgl. Versand

Trauminseln mit malerischen Stränden, unberührten Landschaften, einer exotischen Tierwelt und beeindruckenden kulturellen Zeugnissen liegen im Indischen Ozean.Wer den Indischen Ozean und seine traumhaften Inseln bereist, lernt eine Region kennen, die landschaftlich ihresgleichen auf der Welt sucht. Die Seychellen sind eine Inselgruppe etwa 1000 Kilometer östlich der Küste von Kenia, rund 900 Kilometer nördlich von Madagaskar, etwa hundert weit verstreute Inseln unterschiedlicher Größe werden als Innere Seychellen und Äußere Seychellen zusammengefasst. Mauritius gehört zur Gruppe der Maskarenen. Die kleine Inselperle La Réunion ist die südlichste Insel des politischen EU-Raumes. Auf Sansibar und Madagaskar findet man neben wunderschönen Stränden eine reichhaltige Natur. Die Malediven bieten einzigartige Unterwasserwelten und auf Sri Lanka findet man dann von allem etwas.PANORAMA. ist eine hochwertige Foto-Bildband-Reihe, aufwändig fotografiert und gestaltet von renommierten Fotografen und DesignernAusführliche BildunterschriftenÜbersichtskarteEin klassischer Reisebildband im neuen quadratischen Look.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Trauminseln im Indischen Ozean
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Trauminseln mit malerischen Stränden, unberührten Landschaften, einer exotischen Tierwelt und beeindruckenden kulturellen Zeugnissen liegen im Indischen Ozean.Wer den Indischen Ozean und seine traumhaften Inseln bereist, lernt eine Region kennen, die landschaftlich ihresgleichen auf der Welt sucht. Die Seychellen sind eine Inselgruppe etwa 1000 Kilometer östlich der Küste von Kenia, rund 900 Kilometer nördlich von Madagaskar, etwa hundert weit verstreute Inseln unterschiedlicher Größe werden als Innere Seychellen und Äußere Seychellen zusammengefasst. Mauritius gehört zur Gruppe der Maskarenen. Die kleine Inselperle La Réunion ist die südlichste Insel des politischen EU-Raumes. Auf Sansibar und Madagaskar findet man neben wunderschönen Stränden eine reichhaltige Natur. Die Malediven bieten einzigartige Unterwasserwelten und auf Sri Lanka findet man dann von allem etwas.PANORAMA. ist eine hochwertige Foto-Bildband-Reihe, aufwändig fotografiert und gestaltet von renommierten Fotografen und DesignernAusführliche BildunterschriftenÜbersichtskarteEin klassischer Reisebildband im neuen quadratischen Look.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Go Vista Info Guide Reiseführer Chalkidikí & Th...
5,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Über das Reiseziel Chalkidikí & ThássosDie dreifingrige Halbinsel Chalkidikí ist die beliebteste Urlaubsregion auf dem griechischen Festland, die Insel Thássos hingegen kann fast noch als Geheimtipp unter den fast 100 bewohnten Inseln der Ägäis gelten. Beide sind außergewöhnlich grün: Ihre Küsten säumen lange Sandstrände und verschwiegene kleine Buchten. Beide prägt das stete Wechselspiel zwischen Meer und Land Thássos wird vom 1127 Meter hohen Gipfel des Ypsário überragt, auf der Chalkidikí steigt der sogar 2033 Meter hohe Berg Áthos fast unmittelbar aus den Fluten auf. Wo man auch steht, sind nah oder fern andere Küsten in Sicht und die Ägäis ist nie weit entfernt. Ein Großteil der Hotellerie hat sich an den Küsten angesiedelt.Strände gibt es für jeden Geschmack. Oft reicht das Grün von Ölbäumen und Pinien bis fast unmittelbar ans Ufer heran, vor niedrigen, rötlich schimmernden Steilküsten dehnen sich lange Sandbänder aus, dann wieder umschließen bizarre Felsformationen kleine Buchten. Der interessierte Tourist kann unzählige Wassersportmöglichkeiten nutzen, die Unterwasserwelt tauchend und schnorchelnd erleben. Viele Wanderwege auf der Chalkidikí sind gut markiert, hier und auf Thássos kann man die Landschaft naturnah auf Mountainbike-Touren erleben.Über den Go Vista Info Guide Chalkidikí & ThássosNach der Chronik, die kurz und prägnant die wichtigsten Daten zur Geschichte liefert, wird Thessaloníki vorgestellt und danach im Kapitel VISTA POINTs die folgenden Regionen, mit Serviceadressen der Highlights und mit Hinweisen auf Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten:- Áthos-Halbinsel- Kassándra-Halbinsel- Sithonía-Halbinsel- Binnenland der Chalkidikí- Insel ThássosDer Inhalt des Reiseführers kurz und knapp:- Top 10 des Reiseziels: Das müssen Sie gesehen haben- Chronik: Daten zur Landesgeschichte- Thessaloníki: Stadtrundgang und Serviceadressen- Vista Points: Alle Highlights der Reiseregion - Orte, Landschaften, Sehenswürdigkeiten mit den dazugehörigen Adressen für Sehenswürdigkeiten, Essen und Trinken, Nightlife, Kultur und Unterhaltung, Shopping und Erholung und Sport- Service: Reisepraktische Tipps von A bis Z- Sprachhilfen: Die wichtigsten Redewendungen für unterwegs- Karte: Ausfaltbare Landkarte mit Stadtplänen und Register- Hochwertige Integralbindung mit Klappen: Übersichtskarte des Reisegebiets mit den eingezeichneten Top 10 und farbig gekennzeichneten Regionen in der vorderen Klappe- Postkarten: drei herausnehmbare Foto-Postkarten der jeweiligen Destination - als Urlaubserinnerung oder zum Verschicken an die Daheimgebliebenen

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Der Fotograf von San Marco
6,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mario Adorfs Geschichten aus seiner zweiten Heimat zwischen Rialto-Brücke und Fontana di TreviSie lieben Italien? Und Sie lieben spannende, verblüffende Geschichten? Dann macht Mario Adorf, Deutschlands bekanntester und beliebtester Schauspieler, Ihnen mit dieser Sammlung seiner italienischen Erzählungen ein wirkliches Geschenk. Denn niemand erzählt so hinreißend über dieses verrückte Land, über römische Gauner und Carabinieri, über mafiose Filmbosse oder schlitzohrige Fotografen, über das Leben in kleinen italienischen Badeorten oder in der eleganten Toskana-Metropole Florenz.Kennen Sie aus Ihrem Reiseführer die berühmte Fotografie vom Einsturz des Campanile von Venedig 1902? Lassen Sie sich erzählen, was mit diesem Foto nicht stimmt. Wollen Sie die todsichersten Verbrechen vom König der italienischen Diebe kennen lernen? Oder erfahren, wie Ferien auf Capri erstaunlich preiswert werden können und wie man den Papst auf eine kleine Insel im Tyrrhenischen Meer lockt, um die Geschäfte anzukurbeln?Mario Adorf lebt seit 40 Jahren in seiner Wahlheimat Italien. Er kennt die Farben und die Gerüche dieses Landes, seine liebenswerten und weniger liebenswerten Mitbürger, und er stellt dem Leser in 16 Geschichten sein ganz persönliches Italien vor. Erleben Sie das Land so, wie Sie es mit Sicherheit noch nicht kannten, und den Schauspieler Mario Adorf in der Rolle des meisterhaften Erzählers.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Go Vista Info Guide Reiseführer Chalkidikí & Th...
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Über das Reiseziel Chalkidikí & ThássosDie dreifingrige Halbinsel Chalkidikí ist die beliebteste Urlaubsregion auf dem griechischen Festland, die Insel Thássos hingegen kann fast noch als Geheimtipp unter den fast 100 bewohnten Inseln der Ägäis gelten. Beide sind außergewöhnlich grün: Ihre Küsten säumen lange Sandstrände und verschwiegene kleine Buchten. Beide prägt das stete Wechselspiel zwischen Meer und Land Thássos wird vom 1127 Meter hohen Gipfel des Ypsário überragt, auf der Chalkidikí steigt der sogar 2033 Meter hohe Berg Áthos fast unmittelbar aus den Fluten auf. Wo man auch steht, sind nah oder fern andere Küsten in Sicht und die Ägäis ist nie weit entfernt. Ein Großteil der Hotellerie hat sich an den Küsten angesiedelt.Strände gibt es für jeden Geschmack. Oft reicht das Grün von Ölbäumen und Pinien bis fast unmittelbar ans Ufer heran, vor niedrigen, rötlich schimmernden Steilküsten dehnen sich lange Sandbänder aus, dann wieder umschließen bizarre Felsformationen kleine Buchten. Der interessierte Tourist kann unzählige Wassersportmöglichkeiten nutzen, die Unterwasserwelt tauchend und schnorchelnd erleben. Viele Wanderwege auf der Chalkidikí sind gut markiert, hier und auf Thássos kann man die Landschaft naturnah auf Mountainbike-Touren erleben.Über den Go Vista Info Guide Chalkidikí & ThássosNach der Chronik, die kurz und prägnant die wichtigsten Daten zur Geschichte liefert, wird Thessaloníki vorgestellt und danach im Kapitel VISTA POINTs die folgenden Regionen, mit Serviceadressen der Highlights und mit Hinweisen auf Restaurants, Cafés und Einkaufsmöglichkeiten:- Áthos-Halbinsel- Kassándra-Halbinsel- Sithonía-Halbinsel- Binnenland der Chalkidikí- Insel ThássosDer Inhalt des Reiseführers kurz und knapp:- Top 10 des Reiseziels: Das müssen Sie gesehen haben- Chronik: Daten zur Landesgeschichte- Thessaloníki: Stadtrundgang und Serviceadressen- Vista Points: Alle Highlights der Reiseregion - Orte, Landschaften, Sehenswürdigkeiten mit den dazugehörigen Adressen für Sehenswürdigkeiten, Essen und Trinken, Nightlife, Kultur und Unterhaltung, Shopping und Erholung und Sport- Service: Reisepraktische Tipps von A bis Z- Sprachhilfen: Die wichtigsten Redewendungen für unterwegs- Karte: Ausfaltbare Landkarte mit Stadtplänen und Register- Hochwertige Integralbindung mit Klappen: Übersichtskarte des Reisegebiets mit den eingezeichneten Top 10 und farbig gekennzeichneten Regionen in der vorderen Klappe- Postkarten: drei herausnehmbare Foto-Postkarten der jeweiligen Destination - als Urlaubserinnerung oder zum Verschicken an die Daheimgebliebenen

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Der Fotograf von San Marco
6,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Mario Adorfs Geschichten aus seiner zweiten Heimat zwischen Rialto-Brücke und Fontana di TreviSie lieben Italien? Und Sie lieben spannende, verblüffende Geschichten? Dann macht Mario Adorf, Deutschlands bekanntester und beliebtester Schauspieler, Ihnen mit dieser Sammlung seiner italienischen Erzählungen ein wirkliches Geschenk. Denn niemand erzählt so hinreißend über dieses verrückte Land, über römische Gauner und Carabinieri, über mafiose Filmbosse oder schlitzohrige Fotografen, über das Leben in kleinen italienischen Badeorten oder in der eleganten Toskana-Metropole Florenz.Kennen Sie aus Ihrem Reiseführer die berühmte Fotografie vom Einsturz des Campanile von Venedig 1902? Lassen Sie sich erzählen, was mit diesem Foto nicht stimmt. Wollen Sie die todsichersten Verbrechen vom König der italienischen Diebe kennen lernen? Oder erfahren, wie Ferien auf Capri erstaunlich preiswert werden können und wie man den Papst auf eine kleine Insel im Tyrrhenischen Meer lockt, um die Geschäfte anzukurbeln?Mario Adorf lebt seit 40 Jahren in seiner Wahlheimat Italien. Er kennt die Farben und die Gerüche dieses Landes, seine liebenswerten und weniger liebenswerten Mitbürger, und er stellt dem Leser in 16 Geschichten sein ganz persönliches Italien vor. Erleben Sie das Land so, wie Sie es mit Sicherheit noch nicht kannten, und den Schauspieler Mario Adorf in der Rolle des meisterhaften Erzählers.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Unterwegs in Nicaragua - Und Esmeralda tanzte
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Regale in unseren Arbeitszimmern sind voll mit Aktenordnern und Erinnerungsbüchern. Nicaragua steht auf den Aktendeckeln mit Großbuchstaben. Dicht nebeneinander und prall gefüllt mit Notizen aus 14 Jahren Nicaraguareisen und Projektarbeit auf der Insel Ometepe im Großen Nicaraguasee. Eingeklebte Zettel, Eintrittskarten von Besuchen und Fahrten, Visitenkarten mit Adressen neuer Bekanntschaften. Grüße und kleine Notizen finden wir darunter wieder. Alles erinnert uns an die Menschen, die uns in diesen Jahren begegnet sind. Manche Erinnerungen haben wir auf Einwickelpapier oder Papiertüchern festgehalten, die zum Teil vergilbt und verknittert und kaum noch lesbar sind.Im Flugzeug geschrieben, auf der Ladefläche einer Camionetta auf einer holprigen Vulkanpiste notiert, in einem Einbaumboot während einer Flussfahrt festgehalten. Unter einer Plastikplane sitzend während eines tropischen Regengusses. Auch Tagebuchnotizen nach Deutschland finden sich wieder, die Monika von ihrem mehrmonatigem Aufenthalt auf Ometepe, wenige Wochen vor dem Hurrikan Mitch, nach Deutschland gefaxt hat.Es fällt uns nicht leicht, die Zettel mit den kurzen Skizzen und bruchstückhaften Sätzen, auszusortieren und in den Abfallkorb zu werfen. Jetzt, wo wir sie in den Händen halten, werden sie wieder ganz lebendig: Es sind die Menschen in ihrem Lebensalltag, denen wir begegnet sind. Wir durften sie fotografieren und ihre Geschichten aufschreiben. Die Geschichten der Kinder von der Straße, die der Frauen bei ihrer mühevollen täglichen Arbeit, die der Männer in den Reisfeldern, in den Kaffeeplantagen und in den Melonenfeldern. Die Erlebnisse während unserer Reisen mit unserem Freund Alcides Flores Guillén, der uns bei so manch abenteuerlicher Fahrt begleitet hat und immer als kundiger Gesprächspartner zur Verfügung stand.Dabei wurde uns Nicaragua greifbarer und sehr lebendig, dieses geschichtsträchtige Land mit seinen Naturkatastrophen, den erbitterten Kämpfen für seine Unabhängigkeit, den Bürgerkriegen und politischen Auseinandersetzungen, und vor allem seinen liebenswürdigen Menschen.So haben sich unsere Notizen und alles, was wir gesammelt haben, wie Puzzleteile aneinander gereiht und wir haben sie zu Geschichten zusammengefügt. Viele Kinder von damals sind inzwischen Mütter und Väter und haben ihre eigene Familie, einige sind fortgezogen, manche sind auch verstorben.Bei unseren Lesungen, die wir beide in Kindergärten, Schulen, im Berufskolleg und in Kirchengemeinden durchführen, ist uns bewusst geworden, wie wenig bekannt das kleine mittelamerikanische Land Nicaragua ist. Öfter fragte man uns, ob wir denn in diesem Jahr wieder nach Afrika reisten. Vermutlich verwechselten sie Nicaragua mit Nigeria.Wir haben seit unserem ersten Aufenthalt 1993 auf der Insel Ometepe Geschichten mitgebracht. Es sind freudige, auch traurige Erlebnisse, von denen wir bei unseren Vorträgen erzählen. Und es sind sehr unterschiedliche Menschen, die sich für das zweitärmste Land Mittelamerikas zu interessieren beginnen. Landfrauen ebenso wie Friseurinnen, Bauleute und Ärzte, Frauen und Männer, Schülerinnen und Schüler. Und es ist vor allem auch unser kleiner blauer Nicaragua-Koffer, der große Neugier weckt.Zum Riechen und Schmecken, zum Sehen und Anfassen haben wir Gegenstände aus Nicaragua mitgebracht. Die großen Samen zum Beispiel vom feuerrot blühenden Malinchebaum, die aussehen wie getrocknete, dunkelbraune lange Bohnen. In einigen Kindergärten werden sie von den Kindern bei der frühmusikalischen Erziehung als Rasseln benutzt. Oder die Kakaofrucht, die unmittelbar am Baumstamm wächst. Wer hat schon einmal versucht, eine Kakaobohne selbst zu rösten?Das Wort Kakao stammt übrigens aus dem nahuatl, der Sprache, die auch die indigenen Vorfahren der Menschen auf der Insel Ometepe gesprochen haben. Sie nannten die Kakaobohnen cacahuatl. Die Spanier machten später cacao daraus. Die vitaminreiche Marañon-Frucht, an deren Spitze die bekannte Cashewnuss hängt. Die Frucht ist pinkrot und ihr Fleisch zieht einem das Wasser im Mund zusammen. Warum sind die Cashewnüsse wohl so teuer?Wer hat schon einmal das rote Fruchtfleisch der Kaffeebohne probiert oder auf einem Foto die kleine weiße Kaffeeblüte betrachtet oder ungerösteten Kaffee in die Hand genommen?Auch das Arbeitsgerät der Campesinos stößt auf großes Interesse und wir konnten die machete, die aussieht wie ein langes Schwert, mit ihrer ungeschärften Klinge mit nach Deutschland bringen. Auch wenn die Zollbeamten am Flughafen merkwürdig guckten. Einen Block dulce haben wir mitgebracht, der unter dem Begriff Melasse auch bei uns bekannt ist. Es ist Rohzucker, den es in der pulverisierten Form vor allem in den Eine-Welt-Läden zu kaufen gibt.Auch Blechdosen haben wir in unseren Koffern transportiert. Früher enthielten sie Trockenmilch oder Mais oder Erbsen. Heute steckt ein kleiner Stofflappen im Deckel. Die Dose wird mit Kerosin gefüllt und dient den Menschen auf dem Land als candil, Lichtquelle in der Hütte, da wo es kein elektrisches Licht gibt. Wir haben sie auf Weihnachtsmärkten und in Schulen als „Licht der Armen“ verkauft und konnten gleichzeitig etwas über das Leben der Menschen auf der Insel erzählen.Bei unserem ersten Besuch der Insel Ometepe 1993 entstand das Ometepe-Projekt Nicaragua, das wir am Schluss dieses Buches noch genauer beschreiben.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Unterwegs in Nicaragua - Und Esmeralda tanzte
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Regale in unseren Arbeitszimmern sind voll mit Aktenordnern und Erinnerungsbüchern. Nicaragua steht auf den Aktendeckeln mit Großbuchstaben. Dicht nebeneinander und prall gefüllt mit Notizen aus 14 Jahren Nicaraguareisen und Projektarbeit auf der Insel Ometepe im Großen Nicaraguasee. Eingeklebte Zettel, Eintrittskarten von Besuchen und Fahrten, Visitenkarten mit Adressen neuer Bekanntschaften. Grüße und kleine Notizen finden wir darunter wieder. Alles erinnert uns an die Menschen, die uns in diesen Jahren begegnet sind. Manche Erinnerungen haben wir auf Einwickelpapier oder Papiertüchern festgehalten, die zum Teil vergilbt und verknittert und kaum noch lesbar sind.Im Flugzeug geschrieben, auf der Ladefläche einer Camionetta auf einer holprigen Vulkanpiste notiert, in einem Einbaumboot während einer Flussfahrt festgehalten. Unter einer Plastikplane sitzend während eines tropischen Regengusses. Auch Tagebuchnotizen nach Deutschland finden sich wieder, die Monika von ihrem mehrmonatigem Aufenthalt auf Ometepe, wenige Wochen vor dem Hurrikan Mitch, nach Deutschland gefaxt hat.Es fällt uns nicht leicht, die Zettel mit den kurzen Skizzen und bruchstückhaften Sätzen, auszusortieren und in den Abfallkorb zu werfen. Jetzt, wo wir sie in den Händen halten, werden sie wieder ganz lebendig: Es sind die Menschen in ihrem Lebensalltag, denen wir begegnet sind. Wir durften sie fotografieren und ihre Geschichten aufschreiben. Die Geschichten der Kinder von der Straße, die der Frauen bei ihrer mühevollen täglichen Arbeit, die der Männer in den Reisfeldern, in den Kaffeeplantagen und in den Melonenfeldern. Die Erlebnisse während unserer Reisen mit unserem Freund Alcides Flores Guillén, der uns bei so manch abenteuerlicher Fahrt begleitet hat und immer als kundiger Gesprächspartner zur Verfügung stand.Dabei wurde uns Nicaragua greifbarer und sehr lebendig, dieses geschichtsträchtige Land mit seinen Naturkatastrophen, den erbitterten Kämpfen für seine Unabhängigkeit, den Bürgerkriegen und politischen Auseinandersetzungen, und vor allem seinen liebenswürdigen Menschen.So haben sich unsere Notizen und alles, was wir gesammelt haben, wie Puzzleteile aneinander gereiht und wir haben sie zu Geschichten zusammengefügt. Viele Kinder von damals sind inzwischen Mütter und Väter und haben ihre eigene Familie, einige sind fortgezogen, manche sind auch verstorben.Bei unseren Lesungen, die wir beide in Kindergärten, Schulen, im Berufskolleg und in Kirchengemeinden durchführen, ist uns bewusst geworden, wie wenig bekannt das kleine mittelamerikanische Land Nicaragua ist. Öfter fragte man uns, ob wir denn in diesem Jahr wieder nach Afrika reisten. Vermutlich verwechselten sie Nicaragua mit Nigeria.Wir haben seit unserem ersten Aufenthalt 1993 auf der Insel Ometepe Geschichten mitgebracht. Es sind freudige, auch traurige Erlebnisse, von denen wir bei unseren Vorträgen erzählen. Und es sind sehr unterschiedliche Menschen, die sich für das zweitärmste Land Mittelamerikas zu interessieren beginnen. Landfrauen ebenso wie Friseurinnen, Bauleute und Ärzte, Frauen und Männer, Schülerinnen und Schüler. Und es ist vor allem auch unser kleiner blauer Nicaragua-Koffer, der große Neugier weckt.Zum Riechen und Schmecken, zum Sehen und Anfassen haben wir Gegenstände aus Nicaragua mitgebracht. Die großen Samen zum Beispiel vom feuerrot blühenden Malinchebaum, die aussehen wie getrocknete, dunkelbraune lange Bohnen. In einigen Kindergärten werden sie von den Kindern bei der frühmusikalischen Erziehung als Rasseln benutzt. Oder die Kakaofrucht, die unmittelbar am Baumstamm wächst. Wer hat schon einmal versucht, eine Kakaobohne selbst zu rösten?Das Wort Kakao stammt übrigens aus dem nahuatl, der Sprache, die auch die indigenen Vorfahren der Menschen auf der Insel Ometepe gesprochen haben. Sie nannten die Kakaobohnen cacahuatl. Die Spanier machten später cacao daraus. Die vitaminreiche Marañon-Frucht, an deren Spitze die bekannte Cashewnuss hängt. Die Frucht ist pinkrot und ihr Fleisch zieht einem das Wasser im Mund zusammen. Warum sind die Cashewnüsse wohl so teuer?Wer hat schon einmal das rote Fruchtfleisch der Kaffeebohne probiert oder auf einem Foto die kleine weiße Kaffeeblüte betrachtet oder ungerösteten Kaffee in die Hand genommen?Auch das Arbeitsgerät der Campesinos stößt auf großes Interesse und wir konnten die machete, die aussieht wie ein langes Schwert, mit ihrer ungeschärften Klinge mit nach Deutschland bringen. Auch wenn die Zollbeamten am Flughafen merkwürdig guckten. Einen Block dulce haben wir mitgebracht, der unter dem Begriff Melasse auch bei uns bekannt ist. Es ist Rohzucker, den es in der pulverisierten Form vor allem in den Eine-Welt-Läden zu kaufen gibt.Auch Blechdosen haben wir in unseren Koffern transportiert. Früher enthielten sie Trockenmilch oder Mais oder Erbsen. Heute steckt ein kleiner Stofflappen im Deckel. Die Dose wird mit Kerosin gefüllt und dient den Menschen auf dem Land als candil, Lichtquelle in der Hütte, da wo es kein elektrisches Licht gibt. Wir haben sie auf Weihnachtsmärkten und in Schulen als „Licht der Armen“ verkauft und konnten gleichzeitig etwas über das Leben der Menschen auf der Insel erzählen.Bei unserem ersten Besuch der Insel Ometepe 1993 entstand das Ometepe-Projekt Nicaragua, das wir am Schluss dieses Buches noch genauer beschreiben.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot